Seite 3 von 4
#31 RE: Krankenhaus von Jeanelle Papillion 04.07.2012 19:57

avatar

"Wo-wo i-ist e-er?!" fragte Jeanelle sofort Miranda und blickte ängstlich zu ihr.
"Er wird gerade behandelt, Jeanelle..
Wir müssen noch etwas warten, aber er ist nicht in Lebensgefahr."
Vorsichtig nahm sie die junge Frau in die Arme und strich ihr über den Rücken.
"Du wi-wirst ihn bald sehen können." flüsterte sie leise zu ihr und strich ihr behutsam übers Haar.

#32 RE: Krankenhaus von MarcellaDensham 04.07.2012 21:43

avatar

Marcella kam durch die Gänge gestampft.
Eine Krankenschwester eilte ihr hinterher.
"Ich muss zu Mr. Papillion!", rief sie energisch.
"Ich bestehe darauf!
Familie? Familie? ich bin auch ein Familienmitglied, seine jüngere Schwester", log Marcella.
Ihre laute Stimme tobte durch den Gang.
Sie schritt dann um die Ecke, während die Schwester sich mit ausgebreiteten Armen in die Quere stellte und darauf verharrte, sich auszuweisen.

#33 RE: Krankenhaus von Miranda Charme 04.07.2012 22:13

avatar

Jeanelle und auch Miranda hoben ihre Köpfe als sie Marcella vernahmen.
Als die Krankenschwester sich vor ihr hinstellte, eilte die junge Frau in ihre Richtung.
"Si-sie gehört zu-zur Familie." murmelte sie und drückte den einen Arm von der Krankenschwester hinunter.
Diese wollte gerade auch laut werden, aber sie hielt inne als sie Jeanelle entdeckte.
"Nun ich verstehe Miss Papillion." murmelte sie dann und ging dann wieder zurück.
Sofort ging Jeanelle etwas näher zu Marcella, um diese schließlich weinend zu umarmen.
"E-er i-ist sta-stark ver-verletzt." flüsterte sie schluchzend.

#34 RE: Krankenhaus von MarcellaDensham 04.07.2012 22:25

avatar

Marcella erwiderte Jeanelles Umarmung zärtlich und sie strich ihr über den Rücke.
"Schhhhh", besänftigte sie diese und blickte ihr dann ins Angesicht, ihre beiden Arme fest umklammert.
Mit einem ermutigenden Lächeln blickte sie ihr in die Augen.
"Kann man zu ihm gehn?", fragte sie dann.

#35 RE: Krankenhaus von Jeanelle Papillion 04.07.2012 22:57

avatar

Gerade wollte Jeanelle ihr eine Antwort geben, aber der Arzt kam ihr zuvor.
"Miss Papillion." sagte er leise als er bei den Beiden ankam und seine Brille zurecht rückte.
"Sie können nun in sein Zimmer, aber er schläft durch die Medikamente.
Er ist recht schwach und hat starke Verletzungen und mehrere Brüche, aber nichts davon ist lebensgefährlich."
Ein schwaches Lächeln huschte über seine Lippen bevor er Platz machte.
Jeanelle nickte leicht und öffnete die Tür des Zimmer.

#36 RE: Krankenhaus von MarcellaDensham 05.07.2012 18:01

avatar

Marcella blieb stehn und ihr blick fiel dann auf Miranda, die auch noch in dem Gang stand.
"Hallo", grüsste sie diese.
Sie wollte Jeanelle den Vortritt lassen und sie erstmals ein paar Minuten in dem Raum allein lassen.

#37 RE: Krankenhaus von Miranda Charme 05.07.2012 18:11

avatar

Miranda lächelte Marcealla an und tupfte sich dann wieder etwas Blut von der Nase.
"Guten Tag, Miss Dunham." begrüßte sie schließlich die Frau und schaute besorgt zu Jeanelle.
"Danke das sie so schnell kommen konnten."


Jeanelle schluckte hart als sie ihren Vater auf dem Krankenbett liegen sah.
Sein Gesicht hat Blutergüsse und war voller feiner Schnitte, welche aber auch woanders aufzufinden machen.
Ein Arm und ein Bein waren gebrochen wie es aussah und sie wollte nicht mal ahnen was für Verletzungen noch vorhanden waren.
"Es-es tu-tut mir so-so leid Da-dad." flüsterte sie heiser und legte vorsichtig ihre Hand auf die ihres Vaters.

#38 RE: Krankenhaus von MarcellaDensham 05.07.2012 18:21

avatar

"Geht es dir gut?", fragte Marcella überrascht, als sie die verwundete Miranda sah.
Aber warum kümmerte sich denn niemand um die junge Frau?
Diese Krankenschwestern hier waren ihr von Anfang an unsympathisch gewesen.
"Du blutest ja!
Was ist geschehn?"

#39 RE: Krankenhaus von Miranda Charme 05.07.2012 18:40

avatar

Miranda blickte nun auch überraschend drein, aber sie schüttelte dann amüsiert ihren Kopf.
"Es geht mir gut." murmelte sie und versuchte beruhigend zu lächeln.
Auch wenn der eingeritzte Smilie auf ihrer Wange etwas schmerzte..
"Es war etwas schwer Mister Papillion zu retten." beantwortete sie die Frage ruhig und seufzte.

#40 RE: Krankenhaus von MarcellaDensham 05.07.2012 18:43

avatar

Marcellas schöne Augen weiteten sich.
"Was, du hast ihn gerettet?"
Ohne gross zu Fakeln trat Marcella vor Miranda und umarmte sie stürmisch.
"Oh Gott, ich bin dir ja so dankbar!", quickte sie den Tränen nahe, während sie Miranda fest an sich drückte.

#41 RE: Krankenhaus von Miranda Charme 05.07.2012 18:48

avatar

Etwas überrascht riss die Augen auf, aber sie erwiderte ihre Umarmung.
"Nicht nur..aber ja." antwortete sie und lächelte einen Moment lang.
"Sie mögen Mister Papillion ziemlich nicht..?" fragte Miranda mit sanfter Stimme.

#42 RE: Krankenhaus von MarcellaDensham 05.07.2012 18:50

avatar

"Ja, das tue ich wirklich", sagte Marcella, die dann die Umarmung löste und sanft lächelte.
"Er ist ein guter Kerl, der bestimmt viel durchgemacht hat.
Danke.
Und hey, für dich bin ich Cella."

Sie zwinkerte und lief dann in den Krankenraum hinein, wo bereits Jeanelle am Bett ihres Vaters war.
Mit langsamen und bedächtigen Schritten näherte sie sich dem Krankenbett.
Ihr klebte die Zunge am Hals, unfähig einen Ton von sich zu geben.

#43 RE: Krankenhaus von Miranda Charme 05.07.2012 21:38

avatar

Miranda lächelte erfreut als sie das hörte.
"Das ist schön zu hören." erwiderte sie sanft und wirklich schon fast dankbar.
Ja, nicht jeder mochte Gorgh da er einen eher sofort abschreckte.
"Du kannst mich Miranda nennen." antwortete sie und wieder lächelte sanft.
Jeanelle hob ihren Kopf als Marcella eintrat und sie blickte zu ihr mit wässrigen Augen.
"Er i-ist zie-ziemlich sta-stark ver-verletzt." flüsterte sie heiser und schluckte.

#44 RE: Krankenhaus von Derek Smith 05.07.2012 21:51

avatar

Plötzlich wurde es unruhig auf dem Korridor.
Derek rannte durch den EIngang des Krankenhauses, die Treppe rannte er hoch
und nahm manchmal zwei Stufen auf einmal.
Dann blieb er schlitternd vor der Tür stehen und richtete seine Haare.
Sein Herz raste und voller sorge trat er durch die Tür und schaute zu
Jeanelle. Er hatte ihre Sms bekommen und war sofort losgerannt.
"Hey" sagte er vorsichtig und ging auf die Gryffindore zu.
Dabei fiel sein Blick auf Gorgh. Er hielt den Atem an und wandte den Blick ab.
Er nickte Marcella kurz zu und wandte sich dann an Jeanelle. Er wusste nicht,
ob er sie einfach in seine Arme ziehen sollte, oder sie lieber in Ruhe lassen sollte.

#45 RE: Krankenhaus von Miranda Charme 11.07.2012 23:12

avatar

Jeanelle zitterte stark und spürte wie die Tränen über ihre Wange liefen.
Hey
Vorsichtig hob sie ihren Kopf und blickte zu Derek hinauf.
"A-all das Blu-blut Derek.." flüsterte sie und versteckte schließlich ihr Gesicht in seiner Brust.
"Hä-hätte ich i-ihn do-doch irgendwie he-helfen können..dann wä-wäre das al-alles nicht pas-passiert."


Der Arzt blickte kurz ins Zimmer, wobei sein Blick kurz an Marcella haftete.
Sollte er ihr auch den aktuellen Zustand von Herr Papillion erklären oder lieber nicht?
"Miss Charme." sagte er schließlich und schloss leise die Tür hinter den Gästen.
Nur noch "..sein akuteller Zu-.." war zu hören bevor von draußen kein Geräusch hinein kam.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz