Seite 2 von 3
#16 RE: Cyromao's Räume von Azalea 27.03.2009 13:41

avatar

Azalea verzog ihren Mund zu einem leichten Grinsen.
"Aber nicht doch, Bruder. Habe ich dich verärgert? Oder gar...beschämt?"

#17 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 27.03.2009 13:44

avatar

Cyramo sah sie aumferksam an.
"Geschmäht?
Keines Wegs, Schwester",
er nahm ihre Hand und gab ihr einen Handkuss.
"Allerdings, warten bestimmt schon die Hofdamen und möchten alles auf kürze erfahren...", nun war Cyramo besonders gespannt was sie sagen würde.

#18 RE: Cyromao's Räume von Azalea 27.03.2009 13:46

avatar

Azalea kicherte leicht.
"Bedeauerlicherweise muss ich ihnen aber leider mitteilen, das mein geliebter Bruder kein Interesse an Damen hat. Zumindest kein Konkretes. Er hat begehren, ja. Aber welche er begehrt, wollte er mir nicht verraten. Keine Chance das ich einen Hinweis erhalte?"

#19 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 27.03.2009 13:49

avatar

Cyramo blickte sie einen Moment an.
Schweigen.
Er trat dann näher zu ihr und beugte seinen Kopf ein wenig zu ihrem Ohr hinunter.
"Vielleicht liegt die wahre Frau meiner Träume noch in den Sternen", sagte er ihr ins Ohr.
Er richtete sich dann wieder gerade.
"Oder... vielleicht liegt es daran, weil ich nicht an die wahre Liebe glaube und nie eine an meiner Seite stehen wird.
Zumindest keine die ich aufopfern liebe."

#20 RE: Cyromao's Räume von Azalea 27.03.2009 13:53

avatar

"Schweigen. Und so trat er hinweg, der Verdammte. Oh welch Leid ihn überhüllte. Einsamkeit. Und des einsamen Vaters Sohnes trat hinab die Pforte des Todes. Und es wart dunkel um ihn herum. Schweigen."
Azalea machte eine Verbeugung.
"Ich danke dir für deine Aufmerksamkeit, mein Bruder."

#21 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 27.03.2009 13:56

avatar

Cyramo sah sie ruhig und im innen ein wenig amüsiert an.
Das hatte was, allerdings fühlte er nur Spott und Verachtung auf solche Aussagen.
"Eine nicht endende Finsternis, hinaufsteigend zu dem ewigen, mächtigen Reich. Otopia."

#22 RE: Cyromao's Räume von Azalea 27.03.2009 13:57

avatar

Azalea fasste ihn am Kinn.
"Du schlimmer. Wirklich Bruder, du bist ein Banause was wahre Literatur angeht. Wage es ja nicht Sire Douglas mit einem der Verse zu antworten. Er würde dich in Stücke reimen."
Sie lachte leicht.

#23 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 27.03.2009 14:06

avatar

Cyramo sah sie freundlich an, seine Augen funkelten kurz auf.
"Und du?
Möchtest du ihn auffordern?"

#24 RE: Cyromao's Räume von Azalea 27.03.2009 14:07

avatar

"Ich würde es nicht im Traume wagen."
Sie schenkte ihm einen Luftkuss.
Schliesslich ging sie.

#25 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 27.03.2009 14:13

avatar

Cyramo blickte ihr nach.
Zufrieden wandte er sich dann ab und musste weiter arbeiten, er setzte sich an den Schreibtisch und begann zu lernen, wie auch Notizen zu machen.
Unglaublich war Azalea, immer Antworten parrat, zu gerne würde Cyramo sie einmal doch vor Sire Douglas sehen. Würde sie wirklich keine guten Antworten mehr bereit haben?

#26 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 27.03.2009 17:18

avatar

Draussen klopfte es und Cyramo empfing den Brief, er las ihn sich durch und stand dann ein auf. Nun also würde er wieder einmal mit Edos Soldaten in eine Schlacht ziehen. Er band sich das Schwert um und ebenfalls den Umhang, er holte sich dementsprechend noch die anderen Ausrüstungen. Mit Pfeil und Bogen und allgemeinen Dolch und Wurfwaffen, hatte er es um einiges leichter gehabt als mit Schwertern, das hatte er eindeutig von seinem Vater.
"Bereitet mir das Pferd vor", befahl Cyramo seinen Dienern die draussen standen und dem Diener der ihm die Mittelung gebracht hatte.
Sie verneigten sich respektvoll und gingen los.
Cyramo blickte ernst aus der Öffnung mit den Gittern.
"Auf Brüder, so lasst uns kämpfen.
Denn heute ist Blut zu vergiessen, ewiglich",
begann er zu einem passenden Vers der 900 zu zitieren.
"Welches wir bringen vor den König und des Königs Sohnes.
Auf, nehmt eure Waffen und kämpft…
Nur der Toten Blut kann vergelten was zu vergelten gewährt.
Eine nicht endende Finsternis, hinaufsteigend zu dem ewigen, mächtigen Reich.
Otopia",
endete Cyramo, sein ernster und ein wenig betroffener Blick änderte sich nun wurde zufrieden und die Beunruhigung verschwand. Es war schliesslich immer ein Risiko, gerade für einen Prinzen, Tarabas und Joel in diese Situation zu bringen, dass der zweite Thronerbe gerade in einer Schlacht verunglücken würde, alles andere als passend!
Cyramo nahm sein Schwert zur Hand und musterte es, beinahe schon lauernd. Es war verlockend mit dem Schwert zu kämpfen und vielleicht würde es das ganze noch reizvoller für alle Otopianer machen. Er war Prinz, Fehlerlos – nachdem Gesetz – und sollte möglichst keine Schwachstellen zeigen.
Cyramo steckte es schliesslich wieder weg und machte sich dann auf.

Edo/Wälder der Dunkelvampire

#27 RE: Cyromao's Räume von Azalea 06.04.2009 23:47

avatar

Auf dem Weg in den Gängen kam ihr Methusalem über den Weg.
"Warte! Was fällt dir ein, so eilig an mir vorbei zu huschen?"
"Verzeiht, aber ich muss Blutwein für den Prinzen holen. Er hat einen hohen Gast bei sich."
Azalea stutzte.
"Ach wirklicih. Warte, ich wünsche, das du den Blutwein holst, zuerst aber zu mir kommst damit. In die Räume des Prinzen Cyramos! Das ist ein Befehl!"
Sie eilte dann davon.

Azalea kam herein gestürmt.
In ihren Händen hielt sie das Buch über Marcus.
"Du wirst es nicht glauben, geliebter Bruder", sagte sie.
"Lord Marcus ist hier. Hier im Schloss. Bei Vater."

#28 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 06.04.2009 23:56

avatar

Cyramo blickte aus dem Fenster zu den Blitzen, als Azalea einfach so reinkam hob er die Augenbrauen und wandte sich zu ihr.
"Lord Marcus sagst du?", Cyramo war einen Moment irritert, wie konnte das möglich sein? Doch dann leuchteten seine Augen ein wenig auf.
"Zeig her", er nahm ihr das Buch aus der Hand und suchte die Seite.
"Ist er bei Vater oder beim König?"

#29 RE: Cyromao's Räume von Azalea 06.04.2009 23:57

avatar

"Bei Vater", zischte sie.
"ABer ich werde den Wein bringen, nicht du!"
Methusalem klopfte darauf an die Tür.

#30 RE: Cyromao's Räume von Cyramo 07.04.2009 00:04

avatar

Cyramo grinste im innern leicht spöttisch über seine Schwester, er näherte sich ihrem Ohr.
"Vater wird natürlich nichts dagegen haben, zu denken, dass du erst kürzlich in den Turm gesperrt wurdest", flüsterte er ihr zu.
Er richtete sich dann weider auf und sah sie herausfordernd und abwartend an.
Azalea Lord Marcus Wein einschenken, oja der Gedanke gefiel ihm.
Aber natürlich wollte auch er diesem Lorden begegnen, für einen Prinzen machte es sich leider sehr schlecht jemanden Wein einzuschenken, dass war schon eher die Aufgabe einer Frau.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz