Seite 18 von 21
#256 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 21.02.2010 00:56

avatar

Auch Eden musste lachen und während sie noch vor sich hingrinste, betrachtete sie mit Wohlwollen seine roten Wangen.
Wie lieblich das doch aussah.
Eden verstand nicht, wie sich seine Exfrau nur hatte von ihm trennen können.
In diesem Moment zumindest nicht.
Und ehrlich gesagt wollte sie es auch gar nicht verstehen, denn sie war hier mit ihm und nicht seine damalige Frau.
Verträumt lächelnd strich sie ihm über die Wange und als er sein Glas in einem Zug ausgetrunken hatte, hielt sie damit inne.
"Möchtest du vielleicht noch etwas?", erhob sie sich dabei auch schon, um die Flasche zu holen.
Bewusst bückte sie sich dabei an einer Stelle hinunter, wo es total unsinnig war, dass sie sich bückte.
Aber nun ja...ihr war bewusst geworden, dass sie immerhin noch ihre Reize besaß und so lange ihr Zeit blieb, wollte sie diese auch nutzen.

#257 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 21.02.2010 01:01

Cheung hatte sich zurück gelehnt und er musterte sie, als sie ihm Wein einschenkte.
Ja, also was zum Geburtstag konnte er sich schon wünschen für morgen. xD
Nur er schwieg darüber und fuhr sich etwas über die Stirn.
Na wennschon wusste sie jetzt wie alt er war.
Da konnte sie sich überlegen, ob sie davon laufen wollte oder nicht.

#258 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 21.02.2010 01:06

avatar

Gut, dass Eden nichts von seinen Gedanken wusste. xD
Ohnehin, da sie ja selbst nur fünf Jahre jünger war...was sollte sie da stören?
Rein gar nichts.
Schließlich setzte sich Eden wieder zurück neben ihn, nahm seinen Arm und legte sich diesen bestimmt um den Hals.
Wenn sie schon hier saßen, dann wollte sie wenigstens auch etwas von ihm haben.
"Sag mir mal...was stört dich ganz gewaltig an jemandem?"
Und wieder begann das Fragespiel. xD Aber ihr passierte so etwas eher unbewusst.
Wobei, die Antwort konnte sie sich vielleicht schon denken.

#259 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 21.02.2010 01:09

Jetzt kam da schon wieder so ne Frage.
"Also...wenn ich über irgendwelche Dinge ausgefragt und ausgequetscht werde."
Dabei sah er leicht vorwurfvoll zu ihr, beugte sich dann äber näher an ihren Körper und küsste sie zärtlich.
Diese Art von Antwort gefiel ihm jetzt gerade doch viel besser als sprechen.

#260 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 21.02.2010 01:12

avatar

Eden musste sich ein Auflachen verkneifen und ohnehin wurde es ihr ja auch durch ihn schwer gemacht, als er sie küsste.
Nur zu gerne erwiederte sie, hob vorsichtig die Hände, fuhr damit in seine Haare und zog ihn näher an sich.
Oh nein, er sollte nur nicht schon wieder abbrechen.

#261 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 21.02.2010 01:14

Cheung seufzte genüsslich auf, als sie in seinen Haaren wuschte und er liess sich mit ihr wieder auf die Couch kippen.
Jetzt war ja alles geklärt und fürs erste Mal genug gesagt.
Und um allen allfälligen Fragen auszuweichen, entschied er sich, sie jetzt einfach aufs Band durch zu Küssen und den Worten einmal etwas Pause zu lassen.

#262 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 21.02.2010 01:17

avatar

Eden lächelte in den Kuss hinein, zog ihn noch weiter mit sich und erwiederte leidenschaftlich.
Immer wieder fuhr sie ihm zärtlich am Nacken entlang, durch die Haare und über den Rücken.
Nein, sie brauchte jetzt keine Luft zum Atmen. Sie brauchte ihn.

#263 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 02.03.2010 18:57

Hier ging das Leben weiter und nahm seinen Lauf.
Cheungs Arbeit wurde immer härter für ihn, denn je mehr Zeit verstrich, diesem Liang auf die Spur zu kommen, umso ungeduldiger wurde sein Chef drüben in Hong Kong.
So kam es, dass Cheung oftmals am Morgen kaum anzusprechen war oder Abends später zurück kam als sonst.
Jedoch gab es auch Tage, an denen er sonst einfach gut gelaunt war, wegen Eden oder sonst welchen Gründen.
Trixie mittlerweile war über dem Berg und wieder fähig zu Arbeiten.
Heute hatte Cheung frei und er schlief dementsprechend aus.
So war er erst gegen den Mittag wach und kam herunter zum Mittagessen.
"Morgen, ich meine...Mittag."

#264 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 02.03.2010 19:06

avatar

Eden hatte sich heute auch mal freigenommen. Aus dem einfachen Grund, dass ihr das Putzen ganz schön auf die Knochen ging.
Immer von vorn nach hinten und wieder zurück und ständig irgendwelche dummen Kommentare...darauf konnte sie gut verzichten.
Heute Morgen beim Einkaufen hatte sie ein Kinderzentrum entdeckt. Vielleicht...ja, vielleicht war es dort gut?
Solche Zentren brauchte schließlich immer eine Krankenschwester oder ähnliches.
Und wenn es nur aushilfshalber war, brauchte sie vielleicht nicht unbedingt Papiere.
Wobei es sichtlich Zeit war, dass sie sich um neue bemühte.
Daher war Edens Gesichtsausdruck auch sichtlich angespannt, als Cheung hinunter kam und sie gerade noch das Brustfilet in der Pfanne umdrehte.
Doch sie hielt inne! Nanu?
Fragend drehte sich die junge Frau um. War er heut nicht zur Arbeit?
"H-hey",grüßte sie etwas zögernd zurück, wobei sie erst etwas unbeholfen, doch dann schmunzelnd den Wender schwang.
"Schon so früh wach?"

#265 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 02.03.2010 19:08

"Freier Tag heute", war Cheungs Aussage und er trat hinter Eden.
Er küsste diese dann im Nacken.
"Mh, was kochst du denn da? Noch so eine Europäische Scheusslichkeit? Wenn ich zurück nach China komme, dann mit verdorbenem Magen."

#266 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 02.03.2010 19:12

avatar

Eden grinste etwas und drückte ihn spielerisch von sich weg.
"Schäm dich, eine Frau so beim Kochen zu stören", sagte sie, was sich wohl streng anhören sollte, aber ziemlich missglückte.
Dann verzog sie den Mund und drehte sich etwas zu ihm, wobei sie zu ihm aufschielte.
"Dann lass uns doch mal zusammenkochen. Ich habe leider keine Ahnung von chinesischen Spezialitäten."

#267 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 02.03.2010 19:14

Bei dem Wort Zusammenkochen lächelte er etwas kläglich.
"Ach...also das würde nicht gut auskommen. Ich bin kein grosser Bekocher."

#268 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 02.03.2010 19:19

avatar

Eden lachte leicht und wies ihm dann, sich doch schon mal zu setzen, da sie bald fertig war.
"Tja dann ähm...", überlegte die junge Frau, während sie Teller hervornahm und diese auf dem Tisch platzierte.
Dazu noch Gläser, etwas Wasser, Besteck, Servietten, etc.
"...sollten wir einfach mal chineisch essen gehen. Nicht?"
Eden wusste sonst nicht genau, womit sie ihn überraschen konnte.
Was ihm gefallen würde, die Zeit irgendwo zu verbringen.
Aber das mit dem Restaurant war vielleicht keine sooo schlechte Idee.

#269 RE: Haus von Frau Leni von FanCheung 02.03.2010 19:21

Cheung setzte sich nun und er sah zu ihr.
Ehrlich gesagt, dass war gar nicht mal so eine schlechte Idee.
"Dann machen wir das", willigte er ein.
"Hast du schonmal mit Stäbchen gegessen?"

#270 RE: Haus von Frau Leni von EdenAnderson 02.03.2010 19:27

avatar

Eden lächelte etwas, tat das Essen auf - es war nichts besonderes, lediglich Hähnchenbrustfilet, Gemäuse, Sauce und Kartoffeln xD - und setzte sich zu ihm. Etwas verlegen blickte sie auf ihr Essen hinab. Ja, sie hatte ja nicht gewusst, dass er zuhause sein würde.
"Lass es...dir schmecken", sprach sie, nahm die Gabel von der Serviette und das Messer zur Hand.
Schließlich, auf die Frage mit den Stäbchen hin, sah sie ungläubig zu ihm auf.
Ach ja...stimmt ja, ging es ihr durch den Kopf. Toll, wo sie sich da wieder reingeritten hatte. xD
"Nun, ich könnte mir doch keinen besseren Lehrer wünschen, oder?"

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz