Seite 5 von 117
#61 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 27.08.2008 21:19

Eli sass auf seinem Sessel und er las alte Briefe von früher durch.
In seinem Kamin brannte Feuer und es war schön Warm im Haus.
Schliesslich kam er zu einem Brief von seiner Schwestern, gut 55 Jahre waren vergangen, so alt war der Fetzen Papier.
Eli las den Brief durch, er war sehr kurz, doch untendran war eine kleine Zeichnung worauf zwei Strichmännchen abgebildet waren und über ihnen eine Sonne.

Liber Eli!!!
Du bist ein neter Bruder. Ich hab dich lieb. Danke das es dich giebt.
Deine Lena


Eli las die Zeilen immer und immer wieder.
Er biss sich zwischendurch auf die Lippen und schluckte immer wieder.

#62 RE: Elis zu Haus von Abby Holloway 08.09.2008 19:19

Ein Brief kam für Eli an.
Abby hatte ihn schon vor einigen Tagen abgeschickt, doch die Eule hatte sich verflogen. xD
Auf der Pergament stand in feinsäuberlicher Schrift:

Lieber Professor!

Sicher, ich möchte Sie keineswegs belästigen, doch ich mache mir Sorgen.
Vielleicht klingt es in manchen Ohren lächerlich, das ich Ihnen schreibe und ist für manche unbegreiflich, doch das ist mir egal.
Wie geht es Ihnen?
Nun, vielleicht ist die Frage etwas einfallslos und wahrscheinlich werden Sie sie mir nicht einmal beantworten können, doch würde es mich trotzdem interessieren.
Wissen Sie, ich habe eigentlich selber keine Ahnung, warum ich Ihnen schreibe.
Vielleicht ist es weil es mich wirklich interessiert wie es meinem Lieblingslehrer geht, vielleicht aber auch weil es mich intesressiert wie es dem Onkel meines Freundes geht, wie es meinem großen Vorbild geht.
Mir ist ehrlich gesagt total egal was manche Leute, die meiner Meinung nach horizontal minderbemittelt sind, von Ihnen oder Ihrer Familie halten.
Ich weiß, das die Familie-Strobolz die wahrscheinlich tollste der Welt ist.
Mag sein das manche denken das ich Ihnen schreibe um bessere Noten zu bekommen, doch Sie können sicher sein das dem nicht so ist. Nicht mal ein bisschen.
Ich hoffe von ganzem Herzen das es Ihnen schon besser geht und ich möchte das Sie wissen das Sie jemand vermisst.
Es würde mich wirklich freuen Sie eines Tages wiedersehen zu können!
Alles liebe, Ihre Abby

#63 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 08.09.2008 19:43

[oh wie lieb ]

Eli hatte den Brief einige male durchgelesen.
Das Abby sich um ihn sorgte, rührte ihn sehr.
Die Schüler mussten ihn sehr vermissen.
Vielleicht war es doch nicht so eine gute Idee gewesen, fort zu gehn.
Eli seufzte.
Er nahm dann ein leeres Stück Papier und schrieb einen Brief als Antwort.

#64 RE: Elis zu Haus von Marko Randel 19.10.2008 00:06

Marko klopfte an die Tür udn wartete.

#65 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 19.10.2008 00:09

Eli öffnete etwas überrascht die Tür.
Er war erst seit zehn Minuten in seinem Haus und schon klopfte es.
Die ganze Sache mit der Bombe hatte ihn etwas durcheinander gebracht und auch ein wenig aufgewühlt, was man an seiner Kleidung und seinen Haaren sehn konnte.
Doch das Gesicht das vor ihm stand, war Eli bekannt und er strahlte.
"Oh Marko, komm doch rein!"

#66 RE: Elis zu Haus von Marko Randel 19.10.2008 00:10

"Hallo, Eli" grüßte er ihn und versuchte ein Lächeln aufzusetzen.
ER betrat das Haus.

#67 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 19.10.2008 00:12

Eli schloss die Tür.
"Setz dich nur. Es ist eine furchtbare Unordnung, entschuldige. Wenn du wüsstest was heute mit Hogwarts passiert ist, du meine Güte! Etwas Tee?"
Er lief dann mit ihm in das Wohnzimmer.

#68 RE: Elis zu Haus von Marko Randel 19.10.2008 00:13

Marko nickte nur leicht.
Er holte tief Luft, atmete diese wieder auf.
"Eli...Hogwarts ist unwichtig...." begann er und schluckte, Tränen bildeten sich.
"Chris ist tot...." sagte er und fing fast an zu heulen xD

#69 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 19.10.2008 00:16

"Ich habe da ein neues Rezept, es ist-"
Eli hielt inne und er drehte sich um zu Marko.
Sein Gesciht wurde ernst.
"Was? Chris ist...mein Gott."
Er stellte die Teekanne ab und sah fassungslos zu Marko.
"Nein, er...er hatte doch gute Ärzte! Vielleciht...vielleicht lebt er ja noch, das ist doch ein...Miss..."
Er seufzte.
Natürlich, wie dumm von ihm. Ein Missverständnis, von wegen.
Eli schluckte.
"Marko, das...es tut mir so leid. Von ganzem Herzen."

#70 RE: Elis zu Haus von Marko Randel 19.10.2008 00:18

Er fing an zu weinen.
Chris war tot..Es war fü rihn selber noch ein großer Schock...Er fand es richtig, dass er Eli es persönlich sagt..Und kein dummer Brief vom Ministerium.
"Das letzte was ich zu ihm gesagt habe...Oh mein Gott...Ich meinte, dass ich ihn hasse...Er solle sterben..." erzählte er und weinte xD

#71 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 19.10.2008 00:20

"Oh nicht doch."
Eli holte ein Taschentuch und er reichte es Marko.
Er setzte sich neben ihn und legte seinen Arm um ihn.
"Marko, das waren...bloss Worte. Du kannst nichts dafür."

#72 RE: Elis zu Haus von Marko Randel 19.10.2008 00:24

(So lieb )

Marko nahm das Taschentuch in di eHand, benutzt es aber nicht xD Er war ein Mann Un dMänner wischten sich die Tränen mit den Händen weg
Doch weil es ELi war, benutzte er es doch xD.
"Ich konnte nix dafür?" dachte er.
Er wusste noch ganz genau wie Chris ihn ansah...Er hatte eigentlich sehen müssen,d ass es Chris war...
"Natasha hat das Ministerium zerstöärt und wird wahrscheinlich nach Azkaban kommen...Und ich lebe alleine in einer Wohnung..Ich kann nicht mehr, Eli. Mir passieren nur noch schlimme Dinge, und ich bin so jung!" sagte er und wurde leicht wütend.

#73 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 19.10.2008 00:25

"Du kannst bei mir bleiben, ich passe auf dich auf", sagte Eli und er legte ihm tröstend seine Hand auf die Schulter.
Natascha, Azkaban?
"Weil sie das Ministerium zerstört hat? Gerade Azkaban?"

#74 RE: Elis zu Haus von Marko Randel 19.10.2008 00:29

"Das geht doch nicht....Ich wäre nur eine Last" meinte er und hörte auf zu weinen.
Chris....Ja..Er war nicht mehr hier.
"Keine Ahnung was sie sich gedacht hat....Was wird jetzt nur passieren? Hogwarts ist weg...Ohne Chris fällt alles zusammen..." meinte se und seufzte.

#75 RE: Elis zu Haus von EliStrobolz 19.10.2008 00:33

Eli seufzte.
Ja, ohne Chris...sicherlich, da war Hogwarts nicht dasselbe.
Er fühlte einen Stich in seiner Brust und es tat weh.
Chris war tot, Dontallo war tot...
Er sah dann zu Marko und war tröstend an seiner Seite.
"Nein, du bist mir niemals eine Last, niemals! Bleibe hier solange du willst Marko. Und wenn nicht hier, dann geh in mein Ferienhaus."

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz