Seite 92 von 117
#1366 RE: Elis zu Haus von Danny 02.02.2010 18:43

avatar

Danny wandte sich um, als Roxana eintrat und blinzelte, nur für sich selber merklich.
Er schwang die Beine über das Bett, so dass er ihr nun genau gegenübersaß und schwieg.
"Was meinst du denn?", wollte er wissen, der den Sinn nicht ganz daraus verstehen konnte.
Was machen konnte ja alles mögliche sein.
Kochen, einkaufengehen, Bilder anschaun. Neue Dinge lernen.

#1367 RE: Elis zu Haus von Roxana 02.02.2010 18:51

avatar

"Was du möchtest", sagte sie.
"Wir könnten zum Beispiel ins Kino gehn."

#1368 RE: Elis zu Haus von Danny 04.02.2010 16:09

avatar

"Kino?", fragte Danny nach, der zwar schon jemanden darüber reden gehört hatte, selbst aber noch in keinem gewesen war.
Sein Blick fiel auf die Wodka-Flasche und er fragte sich, was das wohl war.
Es war so...hell - eben durchsichtig. Vielleicht Wasser?
"Kann ich auch einen Schluck?", fragte der junge Chinese naiv, da er ja keinen Ahnung von Alkohol und dergleichen hatte.
Schließlich hielt er aber wieder inne, stand auf und lief um das Bett herum, zu ihr hin.
"Gehst du dann mit mir so etwas anschaun?", er wies auf die Postkarte mit dem Piano.

#1369 RE: Elis zu Haus von Roxana 04.02.2010 17:39

avatar

Roxana streckte ihm die Flasche entgegen, während sie dann neugierig auf die Postkarte sah.
"Ein Klavier?", fragte sie.
"Interessierst du dich dafür?"

#1370 RE: Elis zu Haus von Danny 04.02.2010 17:49

avatar

Aber Danny antwortete nicht, in dem er mit Worten zu ihr sprach. Er schwieg nur und blickte einen Moment aufmerksam zu ihr.
Schließlich nahm er die Postkarte an sich und strich über die Abbildung darauf.
"Sie gefallen mir", antwortete er, obwohl er erst einmal wirklich in der Nähe von einem gestanden hatte und das hatte er auch nur vom Fenster aus beobachten können. Aber diese magische Verbindung war stark gewesen.
"Dir auch?"

#1371 RE: Elis zu Haus von Roxana 04.02.2010 17:52

avatar

Roxana schmuzelte.
Was konne ihr denn schon an einem Klavier gefallen? xD
"Das ist ein Gegenstand", sagte sie.
"Da gefallen mir schon eher Dinge wie...Spinnen, Pferde...Bilder. na schön, Bilder sind auch Gegenstände."
Sie zuckte kurz die Schultern und nahm einen grossen Schluck von ihrem Erdbeerwodka.
Schliesslich schlang sie einen Arm um Dannys Hals, während sie wieder auf sein Bild sah.
"Vielleicht solltest du einmal an ein Konzert. Die spielen da oft langweilige, klassiche Musik. nichts für mich."

#1372 RE: Elis zu Haus von Danny 04.02.2010 18:00

avatar

Aber Danny wich augenblicklich etwas zurück, als sie ihren Arm um seinen Hals legen wollte.
Er schien scheuer zu werden, und augenscheinlich hatte das etwas mit dem Ding um seinen Hals zutun.
Kurz legte der Chinese eine Hand daran, fing sich aber wieder und sein Blick wurde normal.
"Was ist denn ein Konzert?"

#1373 RE: Elis zu Haus von Roxana 04.02.2010 18:04

avatar

Roxana sah fragend zu ihm, als er zurück wich.
"Sorry", meinte sie nur, während sie sich kurz über die Haare strich.
"Du weisst nicht was ein Konzert ist? Wirklich nicht? Das ist wenn...mh...Leute in einer Halle sind und Musik spielen."

#1374 RE: Elis zu Haus von Danny 04.02.2010 21:38

avatar

Danny probierte sich das vorzustellen und nickte. Ah. Okay.
"Danke", sprach er und selbst wenn Roxana das nicht gleich verstanden mochte. Es war einfach, weil sie es ihm erklärt hatte.
Schließlich nahm er sich dann seine Jacke und sah fragend und mit seinen meist noch sehr kindlich wirkenden Augen zu ihr.
"Gehen wir jetzt zu so einem Kino?"
Was genau das sein sollte, wusste er nicht. Aber er wollte nicht immer nur blöd fragen, sondern erleben.
Das kurze Zurückweichen, kaum einigen Augenblicke zuvor, war wie vergessen. Als wäre es nie passiert.

#1375 RE: Elis zu Haus von Roxana 04.02.2010 21:42

avatar

"Warte, nein", sagte sie, denn im Moment lief Avatar im Kino, und dieser Film hätte Danny wohl etwas überfordert, ihrer Meinung. xD
Daher entschied sie sich lieber für etwas anderes...zumindest etwas, das sie interessierte. Egal ob es jetzt Egoismus war, der sie dazu drang.
"Wir gehn einfach ins Wushu", meinte sie zufrieiden mit ihrer Idee.
"Dort kann man neben der Show auch noch essen, dann müssen wir nichts extra kochen für dich."

#1376 RE: Elis zu Haus von Danny 04.02.2010 21:49

avatar

"Wushu", murmelte Danny und blinzelte leicht auf. Roxana war ehrlich komisch. xD
Aber das meinte er nicht böse, eher noch positiv. Sie war interessant-komisch, wenn er das in seinen wenigen Sprachkenntnissen mal so formulieren konnte. Jedenfalls war sie nicht wie Eli, eher hatte sie eine gewisse Ähnlichkeit mit Medea.
Aber das störte ihn keineswegs. Im Gegenteil.
"Ich folge dir", erklärte sich Danny bereit. Und wie immer hatte er keine Furcht davor, wohin sie ihn wohl führen könnte.

#1377 RE: Elis zu Haus von Roxana 04.02.2010 21:52

avatar

"nein, wie süss", meinte Roxana und sie grinste.
"Ich folge dir!", sagte sie dann und machte dazu eine heroische Geste.
"So könnte ich eines Meiner Bilder betiteln. By the way, eines Tages wirst du für mich modell stehn müssen...keine Angst, ich werde dich etwas grösser machen. Meine Kunst ist sowieso abstrakt. Aber lass uns jetzt lieber mal gehn, ja?"

#1378 RE: Elis zu Haus von Danny 04.02.2010 22:00

avatar

Danny kam erst nicht ganz nach. xD
Oh, da wurde es ihm dann aber doch klar. Sie malte also?
Und-
Danny öffnete etwas seine Lippen und damit man ihm nicht anmerkte, dass er schon wieder unsicher wurde, ging er schonmal zur Tür.
Er sollte auf ein Bild? Konnte er denn sowas? Er schwieg.
"Wenn du willst", sagte er dann, jedoch immer noch nicht wissend, auf was genau er sich da einließ.
Die beiden gingen also los.

[kannst ja dann dort anfangen, wie du gesagt hast =) :-*]

#1379 RE: Elis zu Haus von Roxana 07.02.2010 00:51

avatar

Roxana apparierte mit Danny gerade in ihr Zimmer.
Dieses war sehr dunkel, doch einige Kerzen erleuchteten den Raum und sie nahm sogleich einige Sachen von ihrem Bett.
"Setz dich nur da drauf", sagte sie, während sie dann ihre Schubladen öffnete und nach einem Tuch suchte.
"Blutest du?"

#1380 RE: Elis zu Haus von Danny 07.02.2010 00:56

avatar

Nach der bedrückenden Dunkelheit, die das Apparieren so mit sich brachte, ließ er sich gerne auf ihrem Bett nieder.
Danny blickte betreten zur Seite, als sie nach einem Tucht suchte und er schüttelte den Kopf. Nein, das nicht.
Und dennoch bildeten sich mittlerweile schon große Blutergüsse auf seinem Rücken, da er es ja erst eine zeitlang zugelassen hatte, dass Stan ihm in den Rücken trat. Daraufhin zog er wortlos seinen Pulli aus und verzog schweigend etwas den Mund.
Danny war sehr unzufrieden. Mit sich. Mit der ganzen Situation.
Wie hatte er nur so naiv sein können? Wie hatte er es nur zulassen können, dass jemand aus Elis Familie das mit ansehen musste?
Er schämte sich und in ihm kam da wieder dieses Hassgefühl auf.

Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz